Pressemitteilungen

22.03.2018 | Arbeitsniederlegungen jetzt auch auf der Ostalb

Tarifrunde öffentlicher Dienst 2018

22.03.2018 | Arbeitsniederlegungen jetzt auch auf der Ostalb

22.03.2018

Arbeitsniederlegungen jetzt auch auf der Ostalb

Nach ersten Arbeitsniederlegungen am Dienstag in Ulm und Mittwoch in Heidenheim werden nun Beschäftigte der Kommunen im Landkreis Ostalb in die Proteste einbezogen. Maria Winkler, Geschäftsführerin des ver.di Bezirk Ostwürttemberg-Ulm ist sicher, dass auch die Menschen in den Betrieben und Verwaltungen „den gewerkschaftlichen Aufrufen zahlreich folgen werden“. Nach der zweiten Verhandlungsrunde, die mit einem Nullangebot beendet wurde, werden die Protestaktionen und Warnstreiks im ver.di Bezirk ausgeweitet.

Aalen
Am Donnerstag den 22. März 2018 sind in Aalen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.
Ab Beginn der Frühschicht bis zum Ende der Spätschicht wird das Klinikum Aalen betroffen sein. ver.di hat hierzu mit dem Arbeitgeber eine Notdienstvereinbarung abgeschlossen, die vorsieht, dass für eventuelle Notfälle eine ausreichende Personalbesetzung vorhanden ist, jedoch elektive Maßnahmen und Diagnostik an diesem Tag nicht stattfinden.
Ab 11 Uhr wird der Warnstreik ausgeweitet, betroffen sind die Stadt Aalen, die Stadtwerke, die Agentur für Arbeit und das Landratsamt Ostalbkreis.
Bereits um 10:30 Uhr werden die Tarifbeschäftigten der Kreissparkasse Ostalb in den Ausstand gerufen. Hier ist von einer sehr hohen Beteiligung auszugehen, so die Einschätzung von Maria Winkler, wegen des Ansinnens der kommunalen Arbeitgeber die Sparkassenbeschäftigten von der Lohnentwicklung abzuhängen. „Das werden sich die Betroffenen nicht gefallen lassen“, ist sich Maria Winkler sicher.
Um 12 Uhr werden sich die Streikenden am Marktplatz in Aalen zu einer Kundgebung versammeln.

Schwäbisch Gmünd
Am Freitag wird die Warnstreikwelle in Schwäbisch Gmünd ankommen. Beschäftigte aus verschiedenen Einrichtungen und Betrieben des öffentlichen Dienstes werden zum Warnstreik aufgerufen.

Pressekontakt

ver.di Bezirk Ostwürttemberg-Ulm
Maria Winkler, Bezirksgeschäftsführerin
Weinhof 23
89073 Ulm
0731 / 96724-0