Pressemitteilungen

ver.di stellt Weichen für die Zukunft

Bezirkskonferenz am 18. Oktober 2018

ver.di stellt Weichen für die Zukunft

18.10.2018

ver.di stellt Weichen für die Zukunft


Mit der Bezirkskonferenz am 18. Oktober 2018 in der Stadthalle Aalen sind die Organisationswahlen im ver.di Bezirk Ostwürttemberg-Ulm abgeschlossen. Die Delegierten haben in der Konferenz die Weichen für die nächsten Jahre gestellt und einen neuen Vorstand gewählt.

Oberbürgermeister Rentschler betonte in seinem Grußwort an die Delegierten, dass ver.di mit den Tarifabschlüssen die soziale Stabilität im öffentlichen Dienst sichert und in allen gesellschaftlichen Fragen ein wichtiger und unverzichtbarer Partner ist.

Die Geschäftsführerin des ver.di Bezirk Maria Winkler und die einstimmig von den Delegierten wieder gewählte Bezirksvorsitzende Doris Gubler-Rehbock freuen sich, den Bezirk Ostwürttemberg-Ulm weiter erfolgreich zu führen. Mit einem starken Mitgliederzuwachs von 1,2 Prozent zur Jahresmitte waren die Delegierten sehr zufrieden und entlasteten den bisherigen Vorstand einstimmig. Vielfältige Aufgaben liegen vor ver.di: „Die im kommenden Jahr beginnenden Tarifrunden müssen jetzt gut vorbereitet werden, im späten Frühjahr wollen wir unsere ver.di-Kandidaten und Kandidatinnen bei den Personalratswahlen in den Städten und Gemeinden, den Landesbehörden und den kommunalen Krankenhäusern erfolgreich platzieren und es gilt weiter, die großen und kleinen gewerkschaftlichen und gesellschaftlichen Themen zu bearbeiten“, so Maria Winkler.

Zum 1.1.2020 wird der Bezirk Ostwürttemberg-Ulm mit dem Bezirk Oberschwaben fusionieren und dann den neuen Namen „Ulm-Oberschwaben“ führen. Im Fusionspapier wurde festgehalten, dass die bisherigen ver.di Büros (Ravensburg, Ulm und Heidenheim) erhalten bleiben um für die ver.di Mitglieder weiterhin gut erreichbar zu sein. Durch die Fusion wird die Präsenz in den Betrieben und Einrichtungen deutlich verbessert, die Mitgliederanliegen können effektiver bearbeitet werden und es werden Ressourcen für die vielfältigen Aufgaben geschaffen