Pressemitteilungen

RAB - Arbeitgeberangebot wird abgelehnt

Tarif

RAB - Arbeitgeberangebot wird abgelehnt

10.07.2013

Kein Ergebnis in der zweiten Verhandlungsrunde.

Die Verhandlungsdelegation teilte dem Arbeitgeber das Ergebnis der Bewertung der Kolleginnen und Kollegen aus den  Mitgliederversammlungen und Sprechertagen mit:

  • Das Arbeitgeberangebot vom 24.06.2013 ist so nichtverhandelbar
  • Der Wegfall der Aufwandsentschädigung (97 ct/h) und dieVerschlechterungen bei der Arbeitszeitanrechnung werdenkeinesfalls akzeptiert
  • Eine Einmalzahlung von 1.000 Euro für den Zeitraum vom1. April 2013 bis 31. März 2014 wird abgelehnt
  • Bereits in 2013 muss eine lineare Tabellenentgelterhöhungerfolgen

Der Arbeitgeber wiederholte seine Bedenken bezüglich der Wettbewerbsfähigkeit und machte deutlich, dass er von seinem letzten Angebot nicht abweichen wird. Die Verhandlungen wurden auf den 29./30. Juli 2013 vertagt.

Pressekontakt

ver.di Bezirk Ostwürttemberg-Ulm
Maria Winkler, Bezirksgeschäftsführerin
Weinhof 23
89073 Ulm
0731 / 96724-0