Pressemitteilungen

Tarifrunde Sozial- und Erziehungsberufe - KiTa Frauen empfangen …

Tarifrunde Sozial- und Erziehungsberufe - KiTa Frauen empfangen Staatssekretärin

12.06.2015

Am Freitag werden KiTa Beschäftigten der Stadt Ulm sich ein weiteres Mal in der Öffentlichkeit zeigen. Der Fachkongress des Landes Baden-Württemberg „Bildungshaus – Bilanz und Ausblick“ in der Donauhalle in Ulm ist Anlass vor der Donauhalle die Staatssekretärin Frau von Wartenberg zu begrüßen und auf das Anliegen der Beschäftigten aufmerksam zu machen.

Die zwischen den Tarifparteien vereinbarte Schlichtung bedeutet nur, dass der Streik derzeit unterbrochen ist, nicht jedoch die Aktionen der Betroffenen in der Öffentlichkeit. „Die Zeit der Friedenspflicht während der Schlichtung nutzen wir und sind mit verschiedenen Aktionen weiterhin in der Öffentlichkeit präsent“, betont Maria Winkler, Geschäftsführerin des ver.di Bezirks Ostwürttemberg-Ulm. Deshalb tragen KiTa-Beschäftigte seit Montag am Arbeitsplatz das Aufwertungs-Logo an der Arbeitskleidung und auch in den Einrichtungen hängen weiterhin die Streikplakate mit dem Zusatz „nur unterbrochen“. Die Eltern haben „sehr positiv“ auf den verteilten Elternbrief reagiert und „unterstützen uns weiterhin“, gibt Maria Winkler die Stimmung vor Ort wieder.

Am Freitag werden die Beschäftigten ein weiteres Mal ihr Anliegen nach Aufwertung in die Öffentlichkeit tragen und
ab 9:00 Uhr vor der Donauhalle „friedlich“ auf die Staatssekretärin und den Oberbürgermeister „warten“, die den um 10 Uhr beginnenden Fachkongress eröffnen werden.

Pressekontakt

ver.di Bezirk Ostwürttemberg-Ulm
Maria Winkler, Bezirksgeschäftsführerin
Weinhof 23
89073 Ulm
0731 / 96724-0