Nachrichten

Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm

Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm

Tarif- und Besoldungsrunde der Länder 2019

„Aktive Mittagspause": Ùber 100 Beschäftigte der Universität Ulm, des Studierendenwerks und der Hochschule Ulm folgten kurzfristig dem Aufruf von ver.di, für mehr Einkommen und bessere Eingruppierung einzustehen (hier finden die ver.di-Mitglieder weitere Infos im Mitgliedernetz).

"Exzellente Wissenschaft benötigt auch eine ordentliche Bezahlung der Beschäftigten", so war die einhellige Meinung. Besonders ärgerlich sehen die Beschäftigten den großen Rückstand zu den anderen Bereichen des öffentlichen Dienstes. Und Techniker*innen, die man gerade dringend in der Wissenschaft benötig, verdienen außerhalb des Landesdienstes erheblichen mehr. "Mit Enthusiasmus für die Arbeit alleine kann man die Miete nicht bezahlen", so formulierte eine Streikende. Die Tarifverhandlungen werden am 6. und 7. Februar in Potsdam fortgesetzt. Von den Arbeitgebern wird erwartet, vom "wir geben nichts" ganz schnell abzurücken.

Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm ver.di Bezirk Ulm Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm
Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm ver.di Bezirk Ulm Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm
Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm ver.di Bezirk Ulm Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm
Wanstreik am 30.1.2019 in Ulm ver.di Bezirk Ulm Warnstreik am 30.01.2019 in Ulm